Monatsarchiv für Mai 2011

 
 

Kompetenzentwicklung – Soziales Lernen

Die gestrige Diskussion im Rahmen der Liveveranstaltung des OpenCourse2011 hat bei mir wieder einige Fragen aufgeworfen, welche mich zu diesem Beitrag bewegen. Ausgangspunkt für mich war die Anmerkung von Dörte Giebel  zu den Erwartungen von Weiterbildungteilnehmern hinsichtlich der Bereitstellung vorbereiteter Lernmaterialien. Hieraus leitet sich meine erste Frage ab:

  1. Wie fit sind heutige Lerner für die im Rahmen des #opco11 diskutierten Lehr- und Lernformen?

Für mich als Berufsschullehrer ergeben sich daraus auch schon die nächsten Fragen:

     2.    Welche Anforderungen stellen die Unternehmen an die „Selbstlernkompetenz“ ihrer zukünftigen Mitarbeiter?

     3.    Welche Unternehmenskultur ist erforderlich, um „Soziales Lernen“ im Unternehmen zu etablieren und Mitarbeiter hierzu zu ermutigen?

     4.    Wie bin ich als Mitarbeiter bereit, mein Wissen mit Kollegen zu teilen ( auch wenn ich mit diesen u.U. im Wettbewerb stehe)?

     5.   Wie kann ich als Lehrer Methodenkompetenz hinsichtlich selbstgesteuerten, lebenslangen Lernens vermitteln?

Zur letzten Frage möchte ich gleich einmal aus meinen eigenen Erfahrungen berichten.  Seit längerer Zeit nutze ich die Möglichkeiten des Internets, um meine Präsenzarbeit in der Schule zu flankieren. Bei kritischer Betrachtung fand diese Nutzung allerdings eher in einer Einbahnstraße statt. Interaktion Lehrer-Schüler und Schüler-Schüler ergab sich in dem von mir beaobachteten Rahmen nur in Ausnahmefällen. Auch neuere Angbote, wie die Bildung virtueller Lerngruppen und die gemeinsame Bearbeitung von Lernmaterialien läuft nur schleppend an. Mein Eindruck ist der, dass die Mehrzahl der Schüler doch wohl Sozialformen wie den klassischen Frontalunterricht incl. geplanter Tafelbilder,  1zu1 Mitschiften usw. favorisiert. Es ist schlicht bequemer, sich berieseln zu lassen ??? Gründe gibt es also genug, am Thema dran zu bleiben und zur eigenständigen Arbeit zu ermutigen. Ohne Methodenkompetenz beim Lernenden wird die Diskussion um neue Lehr-und Lernformen ins Leere laufen.

Ich freue mich auf Antworten und Kommentare!

Beste Grüße von

Jörg Bernstein

Prüfungsvorbereitung via Facebook-Gruppe und Etherpads

Z.Zt. befinde ich mich mit meiner Fachoberschulklasse (Wirtschaft) in der Vorbereitung auf die mündliche Prüfung. Da ein Großteil der Schüler bei Facebook registriert ist, habe ich eine (geheime) Gruppe gegründet. Der Gruppe war dann recht zügig gefüllt. Um die Schüler zur gemeinsamen Arbeit anzuregen, erstellte ich zu 5 Themenschwerpunkten auf ietherpad.com entsprechende Pads mit Leitfragen zur Erarbeitung.

Jetzt bin ich mal gespannt, wie dieses Angebot angenommen wird und werde hierzu weiter berichten!